Krippe

Hier tanzt nicht nur der Bi-Ba-Butzemann – die Krippe

Unsere Krippe bietet liebevolle Betreuung für die Kleinsten. In den Gruppenräumen (grüne Krippe und pinke Krippe) mit integrierter Küche und Essplatz ist Platz für Spielen und Erkunden, Singen und Tanzen und gemeinsame Mahlzeiten. Die angrenzenden Schlaf- / Snoezelenräume bringen Ruhe in den Trubel und bieten Raum zum Kuscheln, Erholen und Schlafen. Für die Pflegeroutine stehen Wasch- und Wickelräume zur Verfügung. Neben den Garderoben gehört auch ein eigener Gartenbereich zur Krippe.

Öffnungszeiten

Mo – Do    7.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Fr                7.00 Uhr bis 13.00 Uhr/15.00 Uhr
Besonderheit: Die Abholzeit ist in der Krippe flexibel

Schließtage

der gesamten Einrichtung

Buß- und Bettag
3 Wochen im August
Zwischen Weihnachten und Neujahr (evtl. bis 6. Januar)
Rosenmontag und Faschingsdienstag (Konzeptionstage des Teams)
Gründonnerstag ab 13 Uhr

Beiträge

25 Std. / Woche                    181,50 € / Monat

30 Std. / Woche                    186,50 € / Monat

35 Std. / Woche                    190,50 € / Monat

40 Std. / Woche                    193,50 € / Monat

45 Std. / Woche                    195,50 € / Monat

Ü45 Std. / Woche                  197,50 € / Monat

Essen- und Getränkegeld

Es wird von Montag bis Freitag ein warmes Mittagessen angeboten. Die Portion kostet 2,60 € für Krippenkinder. Es besteht in der Krippe auch die Möglichkeit eine eigene Mahlzeit zum Aufwärmen mitzubringen.

Buchungszeiten

Buchungszeit ist die Zeit, die das Kind in der Krippe verbringen soll, zuzüglich der Bring- und Abholzeit. Die Kernzeit, von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr, muss gebucht werden.

In dieser Zeit findet gezielte pädagogische Arbeit mit der Gruppe statt, ohne durch das Bringen und Abholen einzelner Kinder unterbrochen zu werden.

Selbstverständlich werden die Kinder auch außerhalb dieser Kernzeit pädagogisch gut betreut.
Die Buchungszeit muss bereits bei der Anmeldung angegeben werden, da sich die Personalkostenförderung nach den Buchungszeiten der Kinder richtet.

Das heißt, die Personalstunden sind abhängig von den Buchungen und der Personaleinsatz richtet sich nach diesen.

Anmelde- und Aufnahmemodus

Vorrangig werden Familien aus dem Gemeindegebiet aufgenommen. Eine besondere Stellung nehmen hier Geschwisterkinder ein.

Anmeldungen werden jederzeit angenommen, neue Kinder können auch unter dem Jahr aufgenommen werden, sofern freie Plätze vorhanden sind.

Die Anmeldung umfasst den Abschluss eines verbindlichen Betreuungsvertrages zwischen Personensorgeberechtigten und Kindertagesstätte.

Aufgenommen werden Kinder ab dem ersten Lebensjahr.

Eingewöhnungszeit

Der Übergang von der Familie in die Fremdbetreuung bedeutet für das Kind eine erhebliche Herausforderung, die mit Stress verbunden sein kann. Das Kind wird viele neue Personen, Eindrücke, Regeln usw. kennen lernen, die ihm völlig fremd sind. Nur wenn es sich in seiner neuen Umgebung sicher und wohl fühlt und den Menschen dort vertrauen kann, wird es auf Entdeckungsreise gehen, vieles lernen und einen gesunden „Forschergeist“ entwickeln.

Tagesablauf

Bringzeit
7.00 – 9.00 Uhr
Möglichkeit zum Frühstück
8.15 Uhr - 9.30 Uhr und auch später nach Bedarf
Freispielzeit und Zeit für Pflegetätigkeiten (waschen, wickeln usw.), wir besuchen die "Großen" oder gehen in die Turnhalle
ca. 9.45 – 10.45 Uhr
Morgenkreis (Wir singen, machen Fingerspiele, zählen die Kinder, beten, schauen wer da ist, etc.) Zeit für pädagogische Angebote
ca. 11.00 Uhr
Mittagessen, Zeit für Pflegetätigkeiten, anschließend Schlafkinder bettfertig machen und hinlegen
11.30 Uhr
Individuelle Möglichkeiten zum Schlafen, Spielen und Nachmittagssnack
12.30 – 16.30 Uhr
Die Krippe schließt
16.30 Uhr
Außerdem gehen wir gerne und oft in den Garten oder spazieren.

Grundbedürfnisse

SCHLAFEN

Unsere Kinder schlafen von halb eins bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie ausgeschlafen haben. Natürlich steht das Bedürfnis des Kindes an oberster Stelle. Das heißt für uns, dass wir auf die Feinzeichen der Kinder achten und sie gegebenenfalls auch zu anderen Zeiten schlafen legen.

Was den Schlafplatz des Kindes angeht, handeln wir individuell. Hierzu nutzen wir verschließbare Stockbetten, Matratzen oder einen großen Kinderwagen.

Um dem Kind einen erholsamen Schlaf und damit eine optimale Entwicklung zu ermöglichen, dürfen Kinder bei uns ausschlafen und werden in der Regel nicht geweckt.

ERNÄHRUNG

In unserer Krippe versuchen wir den Kindern die Grundsätze der gesunden Ernährung nahezubringen. Daher legen wir großen Wert auf eine optimale Zusammenarbeit mit den Eltern.

Wünschenswert ist ein abwechslungsreiches, ausgewogenes Essen, bei dem die Kinder ausprobieren können, was ihnen schmeckt oder nicht. Bei der Brotzeit sollten Eltern deshalb weitgehend auf Süßigkeiten verzichten.

SAUBERKEITSERZIEHUNG

Grundvoraussetzung zum Sauberwerden ist ein funktionierender Schließmuskel. Das heißt aber nicht, dass wir Kinder automatisch auf die Toilette setzen, wenn dies gegeben ist. Sauberkeitserziehung ist eine sehr individuelle Angelegenheit, bei der kein Druck auf das Kind ausgeübt werden darf.

Unsere Kinder sollen mit Freude und gegebenenfalls Freunden das Toilettentraining spielerisch im Alltag erleben und dürfen den Zeitpunkt hierzu selbst bestimmen. Dabei ist es wichtig, gemeinsam mit den Eltern darauf zu achten, wann das Kind Interesse am Toilettengang hat.

Übergänge

Der Übergang von der Krippe in den Kindergarten fällt in der Regel in die Zeit um den 3. Geburtstag des Kindes, wobei die individuelle Entwicklung berücksichtigt wird.

Um den Übertritt zu erleichtern geben wir den Krippenkindern schon vor ihrem Wechsel in den Kindergarten die Möglichkeit die Räume desselben kennenzulernen und in Kontakt mit dem pädagogischen Personal und den Kindern des Kindergartens zu treten. So haben die Kinder schon vor dem Wechsel die Möglichkeit, Vertrauen in ihre neue Umgebung zu entwickeln.

Im Kindergarten wird ihr Kind von einer Stammerzieherin betreut, die ihr Kind in der Regel bis zum Schuleintritt begleitet. Mit dieser, sowie einer Krippenpädagogin findet vor dem Wechsel ein Gespräch statt. Hier kann man Fragen stellen, Befürchtungen äußern und Informationen austauschen. Die Krippenzeit beenden wir mit einem kleinen Fest.

Unser Krippenteam

Annika Bär

Annika Bär

Kinderpflegerin

Raum: Krippe Pink

Andrea Michel

Andrea Michel

Kinderpflegerin

Raum: Krippe Pink

Theresa Schramm

Theresa Schramm

Erzieherin, Philosophische Gesprächsleiterin, Krippenpädagogin

Raum: Krippe Pink

Tanja Olbrich

Tanja Olbrich

Erzieherin, Krippenpädagogin

Raum: Krippe Grün

Laura Vogler

Laura Vogler

Erzieherin

Raum: Krippe Grün

Christiane Wolf

Christiane Wolf

Erzieherin, Kneipp-Gesundheitstrainerin

Raum: Krippe Grün