Spielzimmer

Spielen, lachen, Sachen machen – das Spielzimmer

Im Spielzimmer finden die Kinder Puzzles, Brett-, Karten-, Fädel- und Steckspiele, sowie eine Puppenecke, die zum Rollenspiel auffordert. Verschiedene Bücher und eine Couch laden zu gemütlichen Bilderbuchbetrachtungen ein. Im Spiel kann das Kind seine Fähigkeiten frei entfalten und sich ausdauernd und konzentriert mit einer Sache beschäftigen. Das Spielverhalten variiert je nach Alter, Entwicklungsstand, Interessen und Bedürfnissen des Kindes.

Lerninhalte im Spielzimmer:

  • verschiedene Spielarten kennenlernen  (Brettspiele, Kartenspiele, Fädelspiele, Steckspiele, Puzzles uvm.)
  • Spielregeln einhalten können
  • sich durch Rollenspiel in andere hineinversetzen
  • mit anderen Kindern kommunizieren
  • Bücher kennenlernen
  • verantwortungsbewussten Umgang mit Spielmaterial und Büchern üben
Louisa Stöhr

Louisa Stöhr

Erzieherin
Manuela Weibbrecht

Manuela Weibbrecht

Erzieherin, Philosophische Gesprächsleitung

Aufgaben der pädagogischen Fachkraft im Spielzimmer:

  • als Ansprechpartner und Spielpartner zur Verfügung stehen
  • Spielanregungen anbieten
  • Spielregeln erklären
  • Hilfestellung bei Problemlösungen geben
  • Raum und Materialien zur Verfügung stellen
  • Bilderbücher vorlesen